In einer heißen Situation richtig reagieren, ein Besuch in der Heißübungsanlage Miehlen

Kategorie: Allgemein, Einheiten, Esthal, Iggelbach, Lambrecht, Lindenberg, Neidenfels | Datum 17-12-2018

Eine besondere Übung erwartete 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr VG Lambrecht am letzten Samstag. Die Feuerwehrleute aus den Einheiten Iggelbach, Neidenfels, Esthal, Lindenberg und Lambrecht besuchten die Heißübungsanlage des Training- und Kompetenzzentrum RLP in Miehlen, welche in Kooperation mit der Landesfeuerwehrschule entwickelt wurde.

Fortbildung in Weidenthal zum Waldbrandkonzept der VG Lambrecht

Kategorie: Elmstein, Neidenfels, Weidenthal | Datum 05-04-2018

Schlagwörter: , , , , ,

Die Übung im Gerätehaus der Feuerwehr Weidenthal stand unter dem Motto “Waldbrandbekämpfung”. Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Neidenfels hatte man sich zum einem Vortrag über das Waldbrandkonzept der Verbandsgemeinde Lambrecht eingefunden.

In Gedanken bei den Angehörigen und Kameraden der Verstorbenen

Kategorie: Einheiten, Elmstein, Esthal, Frankeneck, Höhensicherung, Iggelbach, Lambrecht, Lindenberg, Neidenfels, Presseteam, Wehrleitung, Weidenthal | Datum 05-09-2017

Mit großem Bedauern, erreichte uns die Nachricht der zwei im Einsatz verstorbenen Kameraden auf der A2. Unsere Gedanken sind bei den Familien, Angehörigen, Freunden und den Kameraden.

Weiterhin mussten wir erfahren, dass ein weiterer Kamerad der BASF Werkfeuerwehr, 11 Monaten nach dem Unglück im Landeshafen seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Unser herzliches Beileid gilt der Familie, den Kameraden/Freunden der BASF Werkfeuerwehr, sowie allen Freunden und Angehörigen des verstorbenen.

Feuerwehr übt den Ernstfall in der Grundschule Weidenthal

Kategorie: Neidenfels, Weidenthal | Datum 24-06-2017

Schlagwörter: , ,

Am zweiten Freitag im Juni fanden sich die Feuerwehren Weidenthal und Neidenfels zusammen, um in der Grundschule Weidenthal den Ernstfall zu üben.

Angenommen wurde, dass sich der Dachstuhl der Grundschule entzündet hatte und nun in Vollbrand steht. Doch befinden sich noch einige Schüler in verschiedenen Räumen, der zum Teil verrauchten Schule.

Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor, um die verschiedenen Räume nach den vermissten Schülern zu durchsuchen. Hierbei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz, um in verrauchten Bereichen vermissten Schüler anhand ihrer Körperwärme leichter aufspüren zu können. Währenddessen bauten weitere Einsatzkräfte eine Wasserversorgung auf um ihre Kameraden im inneren eine Sicherung zu verschaffen und den Brand von außen zu bekämpfen.