Übung der Höhensicherungsgruppe am Schornstein der ehem. Papierfabrik

Kategorie: Höhensicherung, Lambrecht, Lindenberg | Datum 18-11-2017

Schlagwörter:

Die Höhensicherungsgruppe der Verbandsgemeinde Lambrecht übte am Mittwoch, den 08.11.2017 gemeinsam mit den Feuerwehren Lindenberg und Lambrecht das vertikale Vorsteigen an einem Schornstein der ehemaligen Firma „Knoeckel Schmidt & Cie. Papierfabrik GmbH“ unterhalb von Lindenberg.

Da es zum Zeitpunkt der Übung bereits dunkel war, wurde die Einsatzastelle mittels Lichtmast und Drehleiter ausgeleuchtet.

Während die Kameraden beim Vorsteigen ihre eigenen Sicherungen anbrachten, wurden sie aufgrund der Witterung parallel von einem weiteren Kameraden mittels Toprope-Sicherung mit einem separaten Seil doppelt gesichert.

So erklommen zahlreiche Übungsteilnehmer die fast 30 Meter senkrechten Sprossen am Schornstein, brachten in den vorgeschriebenen Abständen ihre Sicherungen an und bauten diese auf dem Weg nach unten wieder ab.

Diese Vorgehensweise ist eine Grundtätigkeit bei der Höhensicherung und bedarf ständiger Übung, um im Einsatzfall zu den Personen in der Höhe emporzusteigen, diese vor Ort zu Sichern bzw. gesichert herabzuführen.

Bericht zum 1. Völkerballturnier der Feuerwehr Lambrecht

Kategorie: Esthal, Feuerwehrsportgruppe, Iggelbach, Lambrecht, Presseteam, Weidenthal | Datum 09-10-2017

Schlagwörter: , , ,

Am 07. Oktober 2017 veranstaltete die Sportgruppe der Feuerwehr Lambrecht ihr erstes Völkerballturnier.

Einführung Sirenenprobealarm in Lambrecht

Kategorie: Lambrecht, Neuigkeiten | Datum 25-09-2017

Schlagwörter: ,

Die Feuerwehr Lambrecht wird ab sofort jeden ersten Samstag im Monat um Punkt 12:00 Uhr eine Probealarmierung über die Sirene am Feuerwehrgerätehaus in Lambrecht zur Überprüfung und Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Sirene vornehmen.

In Gedanken bei den Angehörigen und Kameraden der Verstorbenen

Kategorie: Einheiten, Elmstein, Esthal, Frankeneck, Höhensicherung, Iggelbach, Lambrecht, Lindenberg, Neidenfels, Presseteam, Wehrleitung, Weidenthal | Datum 05-09-2017

Mit großem Bedauern, erreichte uns die Nachricht der zwei im Einsatz verstorbenen Kameraden auf der A2. Unsere Gedanken sind bei den Familien, Angehörigen, Freunden und den Kameraden.

Weiterhin mussten wir erfahren, dass ein weiterer Kamerad der BASF Werkfeuerwehr, 11 Monaten nach dem Unglück im Landeshafen seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Unser herzliches Beileid gilt der Familie, den Kameraden/Freunden der BASF Werkfeuerwehr, sowie allen Freunden und Angehörigen des verstorbenen.