Einfache Hilfeleistung (H1.0)

Kategorie: Allgemein | Datum 11-11-2023

Schlagwörter: , ,

Die Feuerwehr Esthal wurde im Rahmen einer öffentlichen Großveranstaltung zu einer Verkehrsraumsicherung angefordert. Die betroffenen Verkehrsflächen wurden während der Veranstaltung gegen den fließenden Verkehr gesichert.

Verkehrsunfall schwer (H2.03)

Kategorie: Allgemein | Datum 25-10-2023

Schlagwörter: , , , , ,

Zu einem Verkehrsunfall auf der K23 wurden die Einheiten Esthal, Frankeneck und Lambrecht am 25.10.2023 gegen 14:04 Uhr alarmiert. Auf regennasser Fahrbahn verlor eine Seniorin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam auf der Gegenfahrbahn in den Grünstreifen, schleuderte auf ihre Richtungsfahrbahn zurück und prallte im Anschluss mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte die Dame das Fahrzeug bereits eigenständig verlassen. Der ebenfalls anwesende Rettungsdienst übernahm die Versorgung der verletzten Frau und transportierte sie in ein umliegendes Krankenhaus. Durch die Feuerwehr wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen und die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt. Weiterhin wurde der Abschleppdienst bei der Fahrzeugbergung unterstützt und die Straße gereinigt. Während des Einsatzes kam es immer wieder zu eine Vollsperrung der K 23.

Vegetationsbrand groß ( B2.02 )

Kategorie: Esthal | Datum 21-10-2023

Schlagwörter: , , , ,

Vegetationsbrand in Esthal

Am 21.Oktober 2023 gegen 15:23 Uhr wurden die Feuerwehren Esthal, Frankeneck und der Waldbrandzug der VG-Feuerwehr Lambrecht zu einem “Vegetationsbrand groß “am Mittleren Gleisberg in Esthal alarmiert.

Balkonbrand (B2.08)

Kategorie: Allgemein | Datum 05-10-2023

Schlagwörter: , , , , , ,

Nach zahlreichen eingegangenen Notrufen, die über einen brennenden Balkon in der Lindenberger Hauptstraße berichteten, alarmierte die Integrierte Leitstelle Ludwigshafen die Einheiten Lindenberg, Lambrecht und Neidenfels. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus war der Flammenschein sichtbar und die Lage konnte bestätigt werden. Durch den Einsatzleiter wurde umgehend die Einheit Esthal mit der Atemschutznotfalltrainierten Staffel nachalarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Balkon eines Einfamilienhauses bereits in Vollbrand und das Feuer hatte sich bereits durch geborstene Fensterscheiben bis in die Küche ausgebreitet. Umgehend wurden durch die Feuerwehr Löschmaßnahmen und eine Riegelstellung vorgenommen. Unter schwerem Atemschutz wurden der Balkon und das Holzgeländer abgelöscht. Unter dem Balkon waren ca. 5 Ster Brennholz gelagert welche ebenfalls in Vollbrand standen. Das gesamte Brennholz musste unter Atemschutz umgesetzt und abgelöscht werden.  Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich das Schadenfeuer nicht auf das gesamte Objekte ausbreiten konnte und somit ein Totalschaden am Gebäude verhindert werden konnte. Nicht zu verhindern war eine massive Rauchausbreitung, welche das Gebäude derzeit unbewohnbar macht. Durch die starke Hitzestrahlung wurde auch das Nachbargebäude teilweise in Mitleidenschaft gezogen. Die zwei Bewohner, ein älteres Ehepaar, konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig verlassen. Während des andauernden Einsatzes wurden sie vom Rettungsdienst untersucht und betreut. Es kam zu keinem Personenschaden. Der Kriminaldauerdienst hat die Brandermittlungen aufgenommen. Während der Löscharbeiten war die Lindenberger Hauptstraße voll gesperrt.