Brandeinsatz BMA (B2.07)

Kategorie: Allgemein | Datum 31-05-2024

Schlagwörter: , , , ,

Am 31.05.2024 um 20:06 Uhr wurden die Einheiten Lambrecht und Lindenberg zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Lambrechter Pflegeheim alarmiert. Im Küchenbereich hatte ein Melder ausgelöst und zu der Alarmierung geführt. Nach dem Zurücksetzen der Anlage wurde die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben, weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Der Einsatz war nach etwa 20 Minuten beendet.

Brandeinsatz – BMA (B2.07)

Kategorie: Allgemein | Datum 05-04-2024

Schlagwörter: , ,

Am Freitag, den 05.04.2024, um 3:48 Uhr wurden die Einheiten Lambrecht und Lindenberg aufgrund einer Alarmierung durch eine Brandmeldeanlage zu einer Bildungseinrichtung in Lambrecht gerufen.

Vor Ort stellte sich ein scheinbarer Defekt als Ursache heraus, ein Eingreifen über das Zurücksetzen der Anlage hinaus war nach Lageerkundung nicht erforderlich. Nach Übergabe an den Betreiber mit der Auflage, sich umgehend um eine entsprechende Überprüfung zu kümmern, war der Einsatz gegen 4:50 Uhr beendet.

Hilfeleistung VU (H2.03)

Kategorie: Allgemein | Datum 02-04-2024

Schlagwörter: ,

Bereits am 02.4.2024 um 13:52 Uhr wurden die Einheiten Lambrecht und Lindenberg zu einem VU auf der B39 alarmiert. Ein in Richtung Neustadt fahrender PKW war auf die Gegenfahrbahn gekommen und dabei mit einem in Richtung Kaiserslautern fahrenden, anderen PKW zusammen gestoßen.

Da beide Fahrzeuge mit Elektroantrieb ausgestattet waren, wurden die dafür erforderlichen Maßnahmen nach Eintreffen an der Unfallstelle ergriffen, der Brandschutz sichergestellt und des Weiteren auslaufende Betriebsstoffe gebunden.

Nach Übergabe der Einsatzstelle war der Einsatz gegen 16:45 Uhr beendet.

Verkehrsunfall (H2.03)

Kategorie: Allgemein | Datum 11-03-2024

Schlagwörter: , ,

Zu einem Verkehrsunfall in Lambrecht wurden die Einheiten Lambrecht und Lindenberg am 11.03.2024 um 15:19 Uhr alarmiert.

Bei Verlassen einer Tankstelle in Richtung B39 hatte ein PKW einen anderen gerammt. Die vier betroffenen Beteiligten wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut, auslaufende Betriebsstoffe gebunden und zur Sicherstellung des Brandschutzes die Spannungsversorgung an einem der beiden Fahrzeuge getrennt.

Nach Grobreinigung der Fahrbahn und Verschiebung der Unfallfahrzeuge konnte die vollständige Sperrung der Fahrbahn bis zum Eintreffen der Abschleppunternehmen aufgehoben und der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbei geleitet werden.