Freitag, 18.02.2022

Einer von uns

Einer von uns

Wir können es immer noch nicht fassen.

Wir sind erschüttert.

Eine Einsatzmeldung diese keine Seltenheit bei uns ist. „Verkehrsunfall“. Bei diesem Stichwort haben wir alle schon immer ein ungutes Gefühl. Wir bereiten uns auf vieles vor, da es meistens keine genaueren Angaben zu dem Einsatz gibt. Wir fahren zur Feuerwache, besetzen die Fahrzeuge und fahren zur gemeldeten Einsatzstelle. Auf der Einsatzfahrt geht uns vieles durch den Kopf. Doch dieser Einsatz, war kein Einsatz wie jeder andere zuvor. Nach diesem Einsatz wird etwas fehlen, nämlich einer von uns. Einer der ebenfalls bei vielen Einsätzen dabei war und sich wahrscheinlich auch Gedanken gemacht hat. Was kann da nur passiert sein? Hoffentlich gibt es keine Verletzten?! Einer, der neben uns im Einsatzfahrzeug saß. Einer, auf den man sich verlassen konnte, egal was war. Einer mit dem man bei den Übungen viel Spaß hatte, durch seine offene und freundliche Art. Einer, der sich für nichts zu Schade war und jede Aufgabe mit Freude erledigt hatte. Einer,  der sich zusätzlich als Jugendbetreuer in der Jugendfeuerwehr engagierte und mit viel Eifer den jungen Feuerwehrleuten sein geliebtes Hobby „Feuerwehr“ näher brachte. Einer, der in seinem jungen Alter viel zu früh von uns gegangen ist.

Nur es war nicht nur „Einer“, sondern ein Kamerad, Freund, Sohn, Bruder und Mensch. Ein treuer Kamerad, der eine große Lücke hinterlässt und noch am Anfang seiner Feuerwehrlaufbahn stand. Ein hilfsbereiter Freund, den man nicht mehr anrufen kann. Ein geliebter Sohn, der aus seinem noch jungen Leben gerissen wurde. Ein Bruder, mit dem man nicht mehr zusammen Quatsch machen, oder seine Sorgen und Ängste teilen kann. Ein Mensch, der als Vorbild, mit nur 18 Jahren im Leben stand. Ein Mensch, der einen wichtigen Dienst für unsere Gesellschaft leistete und dies mit höchstem Engagement.

Wir trauern zutiefst um unseren Kameraden Ole, der viel zu früh von uns gegangen ist.

Er wurde bei einem Verkehrsunfall am 17.02.2022 tödlich verletzt.

Wir möchten zutiefst unser Beileid seiner Familie, Freunden und Angehörigen aussprechen.

Gott zu Ehr, dem nächsten zur Wehr.

In stiller Verbundenheit, Deine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lambrecht (Pfalz)

Weiterlesen