Feuerwehr Esthal bekommt Akku – Kombigerät zur technischen Unfallhilfe

Kategorien:Allgemein, Esthal | Veröffentlicht am: Montag,19.12.2016

Am 19. Dezember 2016 überreichte der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Esthal Andreas Janz, dem Wehrführer Torsten Buschlinger, offiziell ein Akku- Kombigerät zur technischen Unfallhilfe.

Finanziert wurde dieses Gerät mit einem Gesamtwert von ca. 9500 Euro aus  Erlösen von Festen, Spenden und Mitgliedsbeiträgen des Fördervereins und ist eine weitere nützliche Anschaffung zur Verbesserung der Schlagkraft der Esthaler Wehr und nicht zuletzt der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Lambrecht.

Das von Weber Hydraulik hergestellte Akku-Kombigerät kann zum Schneiden oder Spreizen von Karosserieteilen und bei der Rettung von eingeklemmten oder eingeschlossenen Unfallopfern eingesetzt werden. Durch seine leichte (ca.20kg), kompakte und handliche Bauart überzeugt es auch mit hoher Leistung. Durch den internen elektrohydraulischen Antrieb  kann es auch an unzugänglichen Stellen, bei völliger Unabhängigkeit eines Aggregats, eingesetzt werden.

Ausgestattet ist das Akku- Kombigerät mit einem modernem, leistungsfähigem 28V Li-Ion Akku und einem 28 V Industriemotor der einen Nenndruck von 700 bar erzeugt. Die maximale Schneidleistung beträgt bei Rundmaterial 30mm. Der Spreizweg beträgt 370mm und der Zugweg 390mm. Die Bewegungsgeschwindigkeit der Scherenmesser (Arme) lässt sich durch mehr oder weniger starkes Betätigen der Steuerwippe am Steuergriff beeinflussen. Die maximale Kraft wird nur bei einer vollständigen Betätigung der Wippe erreicht.

Im Lieferumfang waren ein zweiter Akku, ein Netzteil zum Betreiben mit einem Stromaggregat, Holzunterlegklötze und eine Tragetasche.